(Foto: ZVG)
Coronavirus
Liechtenstein|23.03.2020 (Aktualisiert am 23.03.20 16:10)

Universität Liechtenstein ist weiterhin aktiv - virtuell

VADUZ - Auch die Universität Liechtenstein ist durch die Corona-Krise in ihrem Betrieb auf dem Campus stark eingeschränkt. Um den Studierenden aber weiterhin einen geregelten Studienverlauf zu gewährleisten und ihren akademischen Studienerfolg zu ermöglichen, geht die Universität neue Wege.

(Foto: ZVG)

VADUZ - Auch die Universität Liechtenstein ist durch die Corona-Krise in ihrem Betrieb auf dem Campus stark eingeschränkt. Um den Studierenden aber weiterhin einen geregelten Studienverlauf zu gewährleisten und ihren akademischen Studienerfolg zu ermöglichen, geht die Universität neue Wege.

Die Universität Liechtenstein arbeitet mit Hochdruck an einer Virtualisierung der Lehre, wie sie am Montag mitteilte. Diese soll gewährleisten, dass Studierende Vorlesungen asynchron abrufen können sowie prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen als Live-Meetings zwischen Dozierenden und Studierenden abgehalten werden können. "Derzeit läuft die Produktion von Lehrmaterialien direkt durch die Vortragenden an ihrem Heimarbeitsplatz und zusätzlich werden Vorlesungen mit Dozierenden in einem Studio am Campus aufgezeichnet", schreibt die Universität. "Die Studierenden erhalten über das Kursmanagementsystem der Universität von ihren Studiengangsverantwortlichen die entsprechenden Studieninhalte bereitgestellt." Zusätzlich werde derzeit an Lösungen gearbeitet, um die Leistungsbeurteilung von Lehrveranstaltungen, Modulen und Abschlussarbeiten an die aktuelle Situation anzupassen. "Die Universität Liechtenstein ist zuversichtlich, so allen Studierenden, Dozierenden und Forschenden auch weiterhin zu einem erfolgreichen Sommersemester zu verhelfen", wie es in der Mitteilung zum Schluss heisst.

(red/pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|23.03.2020 (Aktualisiert am 23.03.20 15:54)
AHV-Beiträge: Zahlungsaufschub im Notfall möglich
Volksblatt Werbung