Leserbrief

Magen-Darm- Beschwerden – häufig bei Patienten mit COVID-19

Dr. med. Friedrich von Bültzings- löwen, Dorfstrasse 33, Planken | 25. März 2020

Am 18. März veröffentlichte das American Journal of Gastroenterology des Ergebnis einer aktuellen chinesischen Studie, dass Magen-Darm-Symptome bei Patienten mit COVID-19 häufig vorkommen. Die Zeit vom Krankheitsbeginn bis zur Spitalaufnahme war bei diesen Patienten länger und ihre Prognose ungünstiger, verglichen mit Erkrankten ohne Magen-Darm-Symptome. Es handelt sich um eine Sammlung von 204 Patienten mit COVID-19-Befall, die von 18. Januar bis 28. Februar 2020 erfasst und mit Labortests analysiert und gesichert wurden. Alle Patienten wurden bis 5. März weiterverfolgt.
99 von 204 Patienten (48,5 Prozent) gaben als hauptsächliche Anfangs-beschwerden Appetitlosigkeit, Durchfall, Erbrechen oder Bauchschmerzen bei Spitalaufnahme an.
Als Internist halte ich diese Studie für bemerkenswert. Auch wenn die Fallzahl der Studie gering ist, sollten Menschen mit neu auftretenden Magen-Darm-Beschwerden sich unverzüglich in ärztliche Abklärung, insbesondere hinsichtlich eines möglichen Befalls mit COVID-19 begeben.

Dr. med. Friedrich von Bültzings- löwen, Dorfstrasse 33, Planken

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung